Freitag, 10. Mai 2019, Der CORRECTIV Buchladen, Heidegger - Die Kaperfahrt der Neuen Rechten

Heidegger - Die Kaperfahrt der Neuen Rechten
Die Neue Rechte sieht den deutschen Philosophen Martin Heidegger als Säulenheiligen. So beziehen sich der Chef der Identitären Bewegung Martin Sellner oder der rechte Verleger Götz Kubitschek in Artikeln und Thesen immer wieder auf den deutschen Philosophen. Vor allem Heideggers Schriften zur Identität gilt den Neurechten als Grundlage ihrer ethnopluralistischen Ideologie. Das empört den Essener Verleger und Philosoph Werner L.  Hohmann. Er ist ein Heidegger Schüler, gründete 1983 einen eigenen geisteswissenschaftlichen Verlag in Essen, er ist unter anderem Herausgeber „Kleine Arbeiten zur Philosophie“, verfasste Schriften über Nietzsche und Heidegger und gründete in den 1970iger Jahren den Nietzsche-Kreis e.V.
Hohmann sieht die neuen Rechten auf Kaperfahrt, die sich Heideggers Werk aneignen wollen. Für ihn basiert Heideggers Beschreibung der Identität auf Hoffnung und sie rechtfertigt nicht die Angst-Kampagnen der Neuen Rechten vor Überfremdung oder gar eines „großen Austausches“. Darüber  wollen wir am 10. Mai um 19 Uhr mit dem Verleger L. Werner Hohmann sprechen.
Die Veranstaltungen im CORRECTIV Buchladen können immer auch als Livestream auf unserem Youtube Chanel mitverfolgt werden.

Heidegger - Die Kaperfahrt der Neuen Rechten

Weitere interessante Veranstaltungen
Holen Event Empfehlungen basierend auf Ihre Facebook-Geschmack. Hol es dir jetzt!Zeigen Sie mir die passenden Veranstaltungen für michNicht jetzt